Avison: Concerti grossi after Scarlatti
2015
30 Jahre Concerto Köln - 30 Jahre Alte Musik am Puls der Zeit
 


Zu diesem Jubiläum spürte das Concerto Köln eine weitere Perle der Barockmusik auf und macht seinem Ruf als „musikalisches Trüffelschwein“ wiederholt alle Ehre. Die Reise führt nach England zu dem Komponisten Charles Avison. Die Bearbeitungen von Domenico Scarlattis Cembalo-Sonaten durch Avison bezeugen die vielleicht intensivsten Auseinandersetzungen mit dem italienischen Stil und sind nicht umsonst als Meilenstein der britischen Musikgeschichte zu nennen. Avison instrumentierte die Sonaten Scarlattis und stellte sie im Allgemeinen nach dem Schema Langsam – Schnell – Langsam – Schnell zu einem Concerto zusammen.
Das Concerto Köln hat sich für diese Einspielung intensiv mit dem Essay auseinandergesetzt und aus den Befunden heraus eine ebenso historisch reflektierte wie zeitgenössische Interpretation entwickelt. Als eines der führenden Ensembles für historische Aufführungspraxis bekannt, legt Concerto Köln hier wiederholt Zeugnis über sein Können ab: eine dynamisch-frische und meisterhafte Interpretation Alter Musik.