Bel Canto - von Monteverdi bis Verdi
2013
Auf ihrem neuen Album präsentiert Simone Kermes Belcanto von Monteverdi bis Verdi. Neben den bekannten Arien wie Bellinis "Casta Diva" gibt es auch Raritäten aus Opern von Rossini und Mercadante. Für Kermes gibt es eine Verbindung, denn der Belcanto ist für sie ohne den Bezug zur barocken Tradition nicht denkbar. Die CD enthält absolute Highlights des Belcanto u. a. "Casta Diva", das Gebet der Nora aus Bellinis Oper "Norma", "O luce di quest' anima" aus Donizettis "Linda di Chamounix" oder "Dolce pensiero" aus Rossinis "Semiramide". 
Doch das Programm enthält auch Schätze aus selten gespielten Werken, u. a. Arien aus Saverio Mercadantes Revolutionsoper "Virginia", aus Rossinis Opera seria "Maometto Secondo" und Donizettis Goethe-Adaption "Betly". Als "Bindeglied" zwischen Barock und Belcanto betrachtet Simone Kermes die Arie der Königin der Nacht aus Mozarts "Zauberflöte", die auch auf der CD zu hören ist. Begleitet wird die Sängerin vom Concerto Köln auf historischem Instrumentarium unter der Leitung von Christoph M. Mueller.
 
Tracklisting
MERCADANTE»Icilio … Io t’amo!« (Virginia)
ROSSINI: »Giusto ciel, in tal periglio« (Maometto II)
MOZART»O zittre nicht, mein lieber Sohn! … Zum Leiden bin ich auserkoren« (Die Zauberflöte)
»Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen« (Die Zauberflöte)
BELLINI: “Casta diva« (Norma)
DONIZETTI»In questo semplice, modesto asilo« (Betly, o La capanna svizzera)
»Ah! Tardai troppo … O luce di quest’anima« (Linda di Chamounix)
VERDI: »Dall’infame banchetto m’involai … Oh, ma la pace …Tu del mio Carlo al seno … Carlo vive? Oh, caro accento« (I masnadieri)
BELLINI: »Dopo l’oscuro nembo« (Adelson e Salvini)
ROSSINI: »Bel raggio lusinghier … Dolce pensiero« (Semiramide)
VERDI: »Santo di patria indefinito amor! … Fammi ridar la spada!« (Attila)
MONTEVERDISì dolce è ’l tormento
 
Mitwirkende:
Simone Kermes, Sopran
Gabriele Palomba, Laute
Concerto Köln
Christoph M. Müller, Dirigent